Wie kann man sich auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten, um einen guten Eindruck zu hinterlassen?

Du hast eine Einladung zu einem Einstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Das bedeutet, dass dein Lebenslauf und dein Motivationsschreiben deinen potenziellen Arbeitgebern gefallen haben, und jetzt hängt alles davon ab, wie das Einstellungsgespräch verläuft. Das ist das Schlüsselelement des gesamten Einstellungsverfahrens. Versuche also, dich bei diesem wichtigen Treffen von deiner besten Seite zu zeigen, denn jetzt hängt es nur noch von diesem Gespräch allein ab, ob du den Anwerber überzeugen kannst, dich zu wählen und dir somit eine Chance zu geben, die Stelle zu bekommen, um die du dich bewirbst.

Das Vorstellungsgespräch ist in der Regel eine sehr stressige Erfahrung, besonders wenn du am Anfang deiner beruflichen Karriere stehst oder wenn du zum ersten Mal seit langer Zeit an einem solchen Gespräch teilnimmst. Und genau darum haben wir beschlossen, dazu einige Tipps zu schreiben. Dieser Text enthält eine Reihe von nützlichen Informationen, dank denen du dich auf dein Einstellungsgespräch vorbereiten und einen guten Eindruck bei deinem zukünftigen Arbeitgeber hinterlassen kannst. Finden Sie also heraus:

 

  • wie ein Einstellungsgespräch aussieht;

  • welche Fragen von Arbeitgebern während eines Bewerbungsgesprächs am häufigsten gestellt werden;

  • wie man sich auf ein Einstellungsgespräch vorbereiten kann;

  • welche Fehler man bei einem Einstellungsgespräch nicht machen sollte;

  • wie man sich auf ein Einstellungsgespräch für eine Stelle in einem Callcenter vorbereiten kann.

 

Wie sieht ein Einstellungsgespräch aus?

 

Das Einstellungsgespräch ist das wichtigste Instrument im Einstellungsverfahren, und sein Zweck ist es, den direkten Kontakt mit dem Kandidaten zu ermöglichen. Es dient dazu, Informationen über den Kandidat zu sammeln, und seine Charaktereigenschaften, Berufserfahrung und Motivation zu überprüfen. Gleichzeitig ist ein Bewerbungsgespräch aber auch eine gute Gelegenheit für den Kandidaten, das Unternehmen und seine potenziellen Vorgesetzten besser kennen zu lernen und mehr über die Stelle zu erfahren, für die er sich bewirbt.

 

Ein großer Vorteil besteht hier für dich darin, dass die Arbeitgeber keine Zeit haben, für jeden einzelnen Kandidaten einen individuellen Satz von Fragen vorzubereiten. Und so folgen sie in der Regel fertigen Szenarien, die den jeweiligen Stellen entsprechen. Und genau aus diesem Grund wurde ein Satz von Fragen erstellt, die bei einem Bewerbungsgespräch immer dann auftauchen, wenn die Arbeitgeber mehr über den potentiellen Arbeitnehmer erfahren wollen. Machen Sie sich vorher mit ihnen vertraut und sehen Sie selbst, dass die Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch nicht so stressig sein muss, wie Sie vermuten.

 

 

Bewerbungsgespräch – die am häufigsten gestellten Fragen und fertige Antworten darauf

 

Wie sollte man Fragen während eines Einstellungsgesprächs beantworten? Vor allem, (und leider ist das nicht für alle selbstverständlich) sag die Wahrheit! Lügen werden schnell aufgedeckt, und wenn sie einmal aufgedeckt sind, werden sie deine Chancen auf einen Traumjob zunichte machen.

 

Auch die Körpersprache ist ein sehr wichtiges Element, das viel über dich aussagt. Versuche also, so locker wie möglich zu sein, aber achte darauf, dass deine Gestikulation nicht zu energisch ist, denn das würde nur verraten, dass du unfähig bist, deinen Stress richtig zu kontrollieren. Vergiss auch nicht, Augenkontakt mit deinem Gesprächspartner zu halten. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass das auch ein sehr wichtiger Faktor ist. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, starre nicht auf die Wand oder auf den Boden, sondern halte weiterhin Blickkontakt zu der Person, mit der du gerade sprichst.

 

Erfahre, welche Fragen die Arbeitgeber bei praktisch jedem Vorstellungsgespräch stellen, und befolge unsere Tipps, wie du diese Fragen beantworten kannst, um einen Vorteil gegenüber anderen Personen zu erzielen, die sich ebenfalls für die gleiche Stelle bewerben.

 

  • Warum wollen Sie Ihren Job wechseln?
    Wenn du diese Frage beantwortest, konzentriere dich eher auf deine Bereitschaft zur Weiterentwicklung und zu größerer Eigeninitiative, oder dass du einfach etwas Neues ausprobieren möchtest, und nicht auf Konflikte mit deinen Mitarbeitern. Zeige, dass du taktvoll und professionell bist – vermeide es, dein ehemaliges Unternehmen, deinen Chef oder deine Mitarbeiter zu kritisieren.

     

  • Warum möchten Sie in unserem Unternehmen arbeiten?
    Diese Frage taucht häufig während eines Bewerbungsgesprächs auf. Wie soll man seine Antwort vorbereiten? Vor dem Gespräch lese Informationen über das Unternehmen und die vollständige Beschreibung der Stelle, für die du dich bewirbst. Am besten ist es, wenn du sich auf die Elemente konzentrierst, die mit deinen Leidenschaften, Fähigkeiten und Kompetenzen zusammenhängen, und sie als deine Trumpfkarten präsentierst. Ein einfaches Beispiel: Nehmen wir an, dass du dich um die Stelle eines Beraters in einem Autoverkaufsunternehmen bewirbst und dass du ein begeisterter Motorisierungsfan bist – Du kannst das betonen, indem du sagst, dass die Motorisierung deine größte Leidenschaft ist, und genau deshalb bist du eine großartige Wahl für die Stelle.

     

  • Was unterscheidet Sie von anderen Kandidaten?
    Wenn du diese Frage beantwortest, zeige, dass du dir deines eigenen Wertes als potenzieller Mitarbeiter bewusst bist. Informiere dich vorher über die genaue Spezifikation der Arbeit an dieser Stelle, und vergesse während des Vorstellungsgesprächs nicht zu erwähnen, dass du über die Eigenschaften, Fähigkeiten und beruflichen Leistungen verfügst, die den in der Stellenanzeige genannten Anforderungen am besten entsprechen. Beschreibe deine Erfolge in deinem alten Unternehmen: Spreche darüber, wie viele neue Kunden du gewonnen hast, wie stark du die Profits gesteigert hast, welche Kampagnen du geleitet hast oder zu welchen Einsparungen oder Verbesserungen des Arbeitssystems du beigetragen hast.

     

  • Was ist deine Motivation? Von welcher Arbeit träumst du?
    Ganz ehrlich: Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters muss für das Unternehmen profitabel sein. Und genau darum ist es für die Anwerber so wichtig, dass der zukünftige Mitarbeiter eine starke Bereitschaft zur beruflichen Weiterentwicklung zeigt. Zeige diese Bereitschaft während deines Einstellungsgesprächs. Sage, dass du deine Aufgaben immer enthusiastisch erfüllst und dass anspruchsvolle Herausforderungen dich nicht schrecken, sondern dazu motivieren, deine beruflichen Fähigkeiten zu verbessern.

     

 

Wie kann man sich auf ein Einstellungsgespräch vorbereiten?

 

Sobald du deine Antworten auf die typischen Fragen von Anwerbern erstellt hast, finde heraus, wie du dich in diesen 3 wichtigen Schritten auf ein Einstellungsgespräch vorbereiten kannst:

 

  • Kontrolliere, wie du von anderen im Internet wahrgenommen wirst.
    In letzter Zeit überprüfen Anwerber auch die Profile der potenziellen Mitarbeiter in verschiedenen Portalen. Überlege es dir also, ob es nicht besser wäre, einige Kontoeinstellungen auf Facebook und Instagram (sowie bei anderen Webseiten) zu ändern. Manchmal ist es sinnvoll, den Zugang zu den Neuigkeiten auf Ihrem Profil von öffentlich auf privat umzustellen. Warum? Fotos aus einer verrückten Samstagabend-Party, bei der du dich betrunken hast, die auf soziale Medien hochgeladen wurden? Das Folgen einer Fanpage, deren Inhalt dich diskreditieren könnte? Das wird dir sicherlich nicht helfen, diesen Job zu bekommen. Es ist besser, die Privatsphäre zu schützen.

     

  • Bereite deine eigenen Fragen vor!
    Ein Bewerbungsgespräch ist auch eine Zeit, in der du Fragen stellen kannst. Richtig ausgewählte Fragen können die Chancen deiner Kandidatur verbessern. Auf diese Weise kannst du anderen zeigen, dass du dich engagierst und die Sache ernst nimmst. Wonach könnte man fragen? Zum Beispiel: Frage nach den genauen Aufgaben an dieser Stelle, wie viele Personen in der Abteilung arbeiten, wie die Arbeitsleistung gemessen wird oder wer dein Vorgesetzter sein wird. Du kannst auch fragen, was die nächsten Etappen des Einstellungsverfahrens sind oder wann die Entscheidung getroffen wird. Schreibe die Fragen auf ein Blatt Papier und nimm es mit, für den Fall, dass du eines der Themen vergessen solltest.

     

  • Bereite auch eine Antwort auf die Frage bezüglich des Gehalts vor.
    Normalerweise ist das Thema Geld für viele Menschen sehr unbequem, aber es ist so gut wie unmöglich, die Verhandlungen über die Höhe des Gehaltes während eines Vorstellungsgesprächs zu vermeiden. Wie soll dieses Thema angegangen werden? Suche die aktuellen Gehaltsberichte im Internet, um festzustellen, wie viel du an dieser Stelle verdienen kannst. Berücksichtige dabei auch deine eigenen Kompetenzen. Wenn du der Meinung bist, dass du viel bei der Arbeit für dieses Unternehmen lernen kannst, dann könnte es sich vielleicht lohnen, einen etwas niedrigeren Betrag zu akzeptieren, da du bestimmt eine Gehaltserhöhung bekommst, wenn deine gute Leistung bemerkt wird.

 

Einstellungsgespräch – Vermeide diese 4 Fehler!

 

  • Komm nicht zu spät.
    Wenn du wirklich bei dem Unternehmen angestellt werden möchtest, stelle sicher, dass du immer pünktlich bist. Wenn du ohne Vorwarnung und ohne angemessene Erklärung zu spät kommst, werden die Chancen, dass der Arbeitgeber dich weiterhin als potenziellen Kandidaten betrachtet, sehr gering, und zu diesem Zeitpunkt wird das Einstellungsverfahren für dich vorbei.

     

  • Komm nicht in informeller Kleidung zu einem Einstellungsgespräch.
    Mehr als die Hälfte der Arbeitgeber gibt zu, dass die Kleidung ein wichtiges Element eines Einstellungsgesprächs ist. Du solltest also auf einen lässigen oder sportlichen Stil verzichten und stattdessen etwas Angemessenes anziehen. Wähle den so genannten Smart Casual-Stil.

  • Lüge nicht.
    Die Anwerber wissen genau, welche Fragen sie während des Gesprächs stellen müssen, um die Echtheit der Informationen zu überprüfen. Denke also daran, während eines Bewerbungsgesprächs nicht zu lügen. Unvollkommenheiten in deiner Bewerbung werden dich nicht auf der Stelle disqualifizieren, aber Lügen? Sicherlich schon.

     

  • Stelle keine unsinnigen Fragen.
    Stelle bei einem Vorstellungsgespräch keine Fragen, die implizieren würden, dass du dich bereits als Mitarbeiter des Unternehmens betrachtest – Du bist noch nicht angestellt. Lasse nach dieser Regel Themen wie: Lohnerhöhung, früheres Verlassen des Arbeitsplatzes oder einen zweiwöchigen Urlaub für später.

 

Einstellungsgespräch für eine Stelle in einem Callcenter – wie kann man sich vorbereiten?

 

Du bemühst dich um eine Arbeit in einem Callcenter und hast eine Einladung zu einem Einstellungsgespräch erhalten? Bereite dich vor! Denke darüber nach, wie die Arbeit in einem Callcenter aussieht und was ein Telemarketing-Unternehmen von seinen Mitarbeitern erwartet.

 

Wie kann man sich vorbereiten, wenn man versucht, eine Stelle in einem Callcenter zu bekommen?

 

  • Bestimme deine Verfügbarkeit.
    Ein großer Vorteil der Arbeit in einem Callcenter ist, dass der Zeitplan in der Regel sehr flexibel ist. Während des Einstellungsgesprächs bekommst du bestimmt zusätzliche Punkte, wenn du sofort deine bevorzugten Arbeitszeiten und die Anzahl der Stunden, die du täglich arbeiten kannst (oder willst), angibst.

     

  • Denke darüber nach, welche Arbeitsweise dir passt.
    Mit welchen Telefonverbindungen würdest du dich lieber befassen – Mit eingehenden oder ausgehenden Anrufen? Würdest du lieber den Anrufern helfen, ihre Probleme zu lösen, oder vielleicht Produkte verkaufen? Wenn du sofort sagen kannst, was du willst, kannst du zusätzliche Punkte bekommen.

     

  • Übe deine Aussprache und Diktion.
    Es ist selbstverständlich, dass man in einem Callcenter die meiste Zeit auf das Sprechen verbringt. Ein Telefonberater sollte keine auffälligen Ausspracheprobleme haben. Er sollte jedoch eine gute Diktion und eine angenehme Stimme haben. Das lässt sich trainieren!

     

  • Präsentiere die Eigenschaften des besten Telefonberaters: Gesprächigkeit, Kreativität, Engagement.
    Ein Berater muss in der Lage sein, dem Anrufer genau zuzuhören und auf jeden Kunden individuell einzugehen, um ihm zu helfen, ein Produkt oder eine Leistung zu wählen, die seinen Bedürfnissen entspricht. Im Rahmen des Trainings stellst dir einen sehr lästigen Kunden vor (oder bitte einen Bekannten, diese Rolle für dich zu spielen) und versuche, ihn zu überzeugen, etwas zu kaufen. Es ist sehr gut möglich, dass du beauftragt wirst, eine solche Szene während des Gesprächs mit dem Anwerber zu spielen. Dabei ist es wichtig, dein Verhandlungsgeschick, deine Reaktionszeit und vor allem deinen ungewöhnlichen Einfallsreichtum zur Schau zu stellen.

 

Du weißt schon, wie du dich auf ein Einstellungsgespräch vorbereiten kannst und was du vermeiden solltest, um deine Chancen auf die Stelle zu verbessern. Na dann... Viel Glück bei deinem nächsten Bewerbungsgespräch!